Ein erster - oft entscheidender - Eindruck

Leit- und Orientierungssysteme vermitteln einen ersten - oft entscheidenden - Eindruck und sind wichtiger Ausdruck der Kundenfreundlichkeit.

Abgestimmt auf die Architektur und die spezifischen Anforderungen des Gebäudes sind sie wesentlicher Bestandteil der Corporate Identity und spiegeln - hochwertig, durchdacht, konsequent in Form und Funktion - Selbstverständnis und Identität eines Unternehmens, einer Institution oder einer Behörde wider.

Qualität

Erst durch viele funktionale und gestalterische Details und hohe Qualitätsstandards wird aus einem Wegweiser oder Schild ein ausgereiftes Orientierungs- und Leitsystem. Bei der Entwicklung der Orientierungs- und Leitsysteme berücksichtigt Moedel konsequent die hohen Anforderungen von Planern und Kunden.

In die Entwicklung und Herstellung der unterschiedlichen Systeme fließt die über 40-jährige Erfahrung in der Produktion von Siebdruckerzeugnissen ein.

Produkte

Unsere Aufsteller und Pylone, Wegweiser, Deckenhänger, Fahnenschilder und Türschilder ermöglichen zuverlässige, eindeutige visuelle Kommunikation und Orientierung durch Text, Grafik und Symbole. Sie sind die Basis für Leitsysteme mit Struktur und Inhalt. Durch viele funktionale und gestalterische Details sowie hohe Qualitätsstandards wird aus den Wegweisern und Schildern unserer Produktserien ein ausgereiftes Orientierungs- und Informationssystem.

 

Die über zehn verschiedenen Produktserien, welche sich in Form, Funktion und Material voneinander unterscheiden, wurden durch barrierefreie Schilder erweitert. So zählen auch tastbare Lagepläne, taktile Bodenleitsysteme, Türschilder mit erhabenen Raumnummern und Braille-Schrift, taktile Handlaufbeschilderungen und weitere Ausführungen zu unserem Gesamtsortiment. 

Umweltschutz

Umweltschutz ist uns wichtig. Unser Werk II für die Sparte Leit- und Orientierungssysteme wurde daher fast vollständig in Holzbauweise und damit aus einem regenerativen Baustoff errichtet.

Die Energie für die Beheizung liefert eine werkseigene Biomasseheizanlage, die mit Hackschnitzel betrieben wird. Halle und Verwaltung werden durch eine Industriefußbodenheizung beheizt, die eine gleichmäßige und angenehme Wärme abstrahlt. Erweiterungen machen große, zusammenhängende Brandabschnitte erforderlich. Dies führte zum Einbau einer Sprinkleranlage, deren Sprinklertank mit einem Volumen von 600.000 Litern unter der Fertigungshalle angeordnet ist.

Über einen Wärmetauscher wird die Kälte aus dem Sprinklerbehälter zu den Lüftungsgeräten der Verwaltung geführt und an das Leitsystem der Fußbodenheizung angeschlossen. Damit werden ohne energieaufwändige Kühlanlagen sämtliche Bereiche der Verwaltung gekühlt. Die enorme Menge der im Sprinklerwasser gespeicherten Kälteleistung ist rechnerisch für eine Sommerperiode ausreichend.

Nebenbei ist es für uns selbstverständlich Verschnittmaterial u.a. in den Kreislauf zurückzuführen.